Weihnachten 2021 Rezept Gans entspannt - Andreas Geitl
Magazin

Weihnachtsessen: Rezept – Gans entspannt

Weihnachten ist nah und Sie haben noch keinen Festtagsbraten? Den können Sie mit dem Rezept „Gans entspannt“ einfach zubereiten und die Lieben mit einem perfekten Essen überraschen.

Rezept für 4 bis 8 Personen

Gans und Füllung

  • Gans 4 bis 5 kg schwer, bratfertig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Beifuß oder Majoran

für die Füllung

  • 8 Schalotten geschält, ganz lassen
  • das Gänseklein (ohne Leber)
  • Wasser nach Bedarf
  • 1 Liter Geflügelgrundsoße (geht auch Fertigprodukt)
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 El. guter Balsamicoessig

Zubereitung

Vorbereitung: Gans von Flügel und Innereien befreien, waschen und trocknen. Die Gans wirklich mutig mit Salz u. Pfeffer würzen, einreiben – innen und außen Gans mit Apfelviertel, Sellerie, Schalotten und Beifuß füllen. Mit der halben Orange verschließen, quasi zustöpseln.Flügel und Keulen zusammen binden.
Gänseklein, Flügel u. zerkleinerte Zwiebeln in einer Pfanne braun anbraten. In einen Bräter geben. Die gewürzte und gefüllte Gans mit der Brust nach unten darauf setzen, fingerbreit Wasser angießen. Im vorgeizten Ofen bei 120° Umluft, 130° Unter-Oberhitzen 3,5 – 4 Stunden langsam garen. Lieber a bisserl länger als zu kurz. Man rechnet pro Kilogramm eine knappe Stunde Garzeit. Nach etwa der Hälfte der Garzeit die Gans wenden, so dass die Brust nach oben zeigt.
Wenn die Gans gar ist, aus dem Ofen nehmen und mind. 1 Std. ruhen lassen. Besser länger. Die Gans hat jetzt noch keine Farbe, geschweige denn ist sie knusprig. Keine Sorge – das kommt noch!

Soße herstellen

Zunächst überflüssiges Fett abgießen, auffüllen mit Geflügelgrundsoße, Wasser u. Orangensaft. Während die Gans ruht, die Soße im Ofen bei verstärkter Hitze etwa 180° fertig kochen. Danach passieren, ggf. verdünnen bzw. einkochen, abschmecken mit einem Spritzer Balsamicoessig.

Gans fertig stellen und krusten

Die ausgeruhte, abgekühlte Gans kann nun tranchiert werden. Je nach Wunsch in kleinere oder größere Stücke teilen, in einen frischen Bräter auf die Füllung setzten. Natürlich mit der Hautseite nach oben. Wieder etwa fingerbreit Wasser angießen. Nun schiebt der entspannte Gänsebrater bzw. die entspannte Gänsbraterin, die entspannte Gans für etwa 30 Minuten in den auf 230° vorgeheizten Ofen. Erst jetzt entsteht die begehrte Farbe und Kruste. Und die Gans wird wieder richtig heiß.

Tipp

Noch mehr Entspannung gibt´s: Falls Sie nicht so früh aufstehen wollen, um die Gans zu garen, habe ich noch ein Tipp. Wenn Sie Ihren Ofen programmieren können, bereiten Sie die Gans wie beschrieben abends vor, stellen Sie sie in den Ofen. Programmieren Sie auf 6:00 Uhr den Ofen auf Start, um 8:00 drehen Sie die Gans um und um 10:00 Uhr ist sie gar. Um 12:00 Uhr kann gegessen werden – Gans entspannt.

Dazu reichen Sie Blaukraut und Knödel, ich persönlich mag auch sehr gerne noch ein Kompott und
Selleriesalat dazu (nur unter uns: gibt´s auch bestens im Glas). Übrigens: die Füllung bitte unbedingt mitessen.

Entspannte Zubereitung und noch entspannteren Genuss wünscht Andreas Geitl

Über das Rezept: TV-Koch Andreas Geitl

Die Rezepte zum Nachkochen sind von Andreas Geitl. Er ist Koch, Autor und Gastro-Berater. Regelmäßig kocht er im bayerischen Fernsehen bei „Wir in Bayern“. Dort stellt er frische Rezepte mit regionalen und saisonalen Zutaten vor. In seinem aktuellen Kochbuch „Sonntagsbraten“ finden Sie zahlreiche Anregungen für ein gelungenes Dinner. Das Buch können Sie auf seiner Homepage: www.andreasgeitl.de bestellen. Dort finden Sie weitere Rezepte.

media@home-Händler in Ihrer Nähe finden.